Warenkorb

Coupon Code: FT68LD435 Copy Code

Kostenfreier Versand & Rückversand
30-tägige Rückgabegarantie

Beratung & Service

service@bonmedico-health.com

Müde Beine im Büro – Wie Du schweren Beinen vorbeugst

Müde Beine im Büro – Wie Du schweren Beinen vorbeugst


7 Minuten Lesezeit

Wer täglich über mehrere Stunden sitzt, klagt über müde Beine am Abend: Vielleicht merkst Du es am Arbeitsplatz gar nicht, aber kaum Zuhause angekommen, sind die Waden und Füße schwer und geschwollen und der Feierabend findet mal wieder auf dem Sofa statt – erstmal Füße hochlegen! Lies hier über die Gründe von vorzeitigem Venenleiden und mit welchen Tricks Du Deine Venen fit hältst.


1. Müde Beine – Blutstau mit Folgen

2. Risikofaktoren von schweren Beinen und therapeutische Ansätze

3. Was tut den Venen gut? Hilfreiche Tipps und Übungen


1. Müde Beine – Blutstau mit Folgen

Wenn Du oft über mehrere Stunden am Tag stehst, fühlen sich die Beine hinterher steif und schwer an, die Hüfte sperrt und die Schmerzen können sogar in den unteren Rücken ausstrahlen. Unter Umständen fällt den Betroffenen das Einschlafen schwer. Viele klagen über Schwellungen, müde schmerzende Beine und Füße, unschöne Krampfadern etc., die Beine fühlen sich schwer an.

Woran das liegt? Die Venenpumpe in den Waden dient dazu, Blut in Richtung Herz zu pumpen. Seit dem aufrechten Gang ist der Weg des Bluts von den Waden bis zum Herz recht weit und muss die Schwerkraft überwinden. Sauerstoffarmes Blut wird mit jeder Muskelbetätigung der Beine und Füße zum Herzen „gepumpt“, wo es verstoffwechselt wird. Doch was sind die Ursachen für schwere Beine?

Venenklappen sorgen wie eine Schwingtür dafür, dass sauerstoffarmes Blut nicht in Richtung Füße zurücksackt. Bei häufigem Blutstau leiern die Venen aus: Die Wände der Venenklappen erschlaffen und man spricht vom Venenleiden. Der Blutabtransport ist dann gestört und es kann zu gefährlichen Blutgerinnseln und Thrombose bis hin zur Lungenembolie kommen.

Symptome bei schweren Beinen

• Spannungsgefühl/Ziehen in den Unterschenkeln

• Kribbeln oder Brennen in der gesamten Wade/in den Füßen

• Geschwollene Beine

• Krampfadern

• Verhärtete Waden mit Druckschmerz

• Heiße, juckende Füße

• Mitunter Verformung der Wade

2. Risikofaktoren von schweren Beinen und therapeutische Ansätze

Wir wissen jetzt: Zu langes Sitzen und Stehen schadet der Durchblutung, Dein Stoffwechsel schläft regelrecht ein. Beim Sitzen sind Hüfte und Knie im 90° Winkel abgeknickt, was ohnehin schon Blutstau verursacht. Bewegungsmangel wirkt praktisch wie K.O.-Tropfen auf die Venen. Damit ein Venenleiden gar nicht erst entstehen kann, brauchen die Beine aktives Venentraining. Bewegungstherapie mit durchblutungsfördernden Übungen (es reicht schon unter dem Schreibtisch die Füße kreisen zu lassen) sind die beste Prävention gegen durchlässige Venenwände. 

Manche Betroffene haben ein schwaches Bindegewebe und eine genetische Veranlagung, da helfen oft nur Operationen und Medikamente. Aber auch ungesunde Ernährung, Übergewicht und Bewegungsmangel sind Risikofaktoren. Krampfadern sollten besser von einem Phlebologen, dem Gefäßspezialist, beobachtet werden. 

 

bonmedico_Müde-Beine-im-Büro_hohe-Schuhe

Für Frauen, die häufiger an müden, schweren Beinen leiden, gilt, die Beine nicht zu überschlagen, High Heels im Schrank zu lassen oder zumindest während der Bürozeit in flache Schuhe zu wechseln. Da Frauen die angeborene Neigung haben, Wasser im Fettgewebe einzulagern, sind sie eher von müden geschwollenen Beinen betroffen, vor allem in der Schwangerschaft. Doch auch Östrogene, die jeden Zyklus begleiten, lassen die Venenwände vor allem zum Eisprung gerne erschlaffen. Hormonpräparate wie die Antibabypille oder blutdrucksenkende Medikamente können sich zudem negativ auf die Venengesundheit auswirken. 

3. Was tut den Venen gut? Hilfreiche Tipps und Übungen

Schwere Beine – was tun? Deine Beine brauchen Auslauf! Gönne Dir täglich mindestens eine halbe Stunde lang einen Spaziergang und entscheide Dich so oft wie möglich fürs Fahrrad. Trage, wenn möglich bei langen Sitzphasen Kompressionsstrümpfe. Wer es mit Hausmitteln aus der Apotheke probieren möchte, kann über einen längeren Zeitraum Rosskastanienextrakt oral einnehmen. Rauchen sollte generell möglichst vermieden werden, da es die Blutgefäße verengt. 

Wer lange im Büro sitzt, sollte sich ein Repertoire an Venentraining Übungen aneignen. Aktiviere auch im Sitzen die Venenmuskelpumpe mit unserer Venengymnastik:

Übung 1 

Stelle die Füße flach auf dem Boden ab. Hebe die Fersen an, Zehen berühren weiterhin den Boden. Senke die Fersen langsam und kontrolliert wieder ab. Wiederhole diese Übung 15 Mal.

Übung 2

Strecke ein Bein nach vorne aus und kreise den Fuß erst links, dann rechtsherum. Wechsle das Bein und kreise jeweils für die Dauer von etwa einer Minute.

 

bonmedico_Müde-Beine-im-Büro_kaltes-Wasser_Durchblutung-anregen

 

Wenn Du es einmal nicht geschafft hast Dein Venentraining für die Beine zu realisieren, brause die verhärteten Beine nach der Arbeit mit kaltem Wasser ab! So bringst du müde kraftlose Beine wieder in Schwung und fühlst Dich sofort frischer. Am Wochenende ein Kneipp-Becken aufsuchen oder einfach durch den Fluss waten. Lege nachts gerne die Füße etwas höher, sodass gestautes Blut zurückfließen kann. Trinke außerdem stündlich ein Glas Wasser – genügend Flüssigkeitszufuhr sorgt für einen besseren Bluttransport. 

Mehr Tipps gegen schwere Beine? Wer im Büro oder Home Office keinen höhenverstellbaren Schreibtisch hat oder im Sitzen etwas Bewegung in den Alltag bringen möchte, kann sich eine ergonomische Fußwippe anschaffen. Eine Venentrainer Fußwippe hilft gegen schwere Beine: durch die kontinuierliche Fußbewegung bleiben die Waden aktiv und ein Blutstau wird somit vermieden. 

Sie sollte in der Höhe verstellbar sein, damit Du sie Deiner Größe anpassen kannst, und ausreichend Wippfunktion bieten. Legst Du Deine Füße flach auf der Fußwippe ab, verhinderst Du hängende, baumelnde Beine und sorgst für einen ergonomischen offenen Sitzwinkel in den Knien (über 90 Grad). Mit einer Fußwippe stellt sich ein angenehmes Gefühl des Füße-Hochlegens ein, was gegen schwere Beine hilft.

Wenn Du also schweren, müden Beinen vorbeugen möchtest, bewege Dich im Büro so viel wie möglich und nutze am Arbeitssitzplatz eine ergonomische Fußwippe. Denke daran, unsere Übungen in Deinen Büroalltag zu integrieren, dann aktivierst Du deine Waden gezielt im Sitzen. Treibst Du gern Sport, gehst gerne Schwimmen und läufst viel Barfuß (z.B. beim Kneippen), wirkst Du müden Füßen und schweren Beinen effektiv entgegen.

 

Quellen

Bährle-Rapp, M. (2007). Venenklappen. In Springer Lexikon Kosmetik und Körperpflege (pp. 580-580). Springer, Berlin, Heidelberg.

Diehm, C. (1996). Venenleiden. In Durchblutungsstörungen (pp. 223-232). Springer, Berlin, Heidelberg.

Giersdorf, G., Jenkins, S., Huth-Kühne, A., Zimmermann, R., Bidlingmaier, C., & Kurnik, K. (2010). Anleitung zum Venentraining. Hämostaseologie, 30(S 01), S182-S182.

Stumptner, T. (2007). Die Bedeutung der senso motorischen Fußsteuerung für den Beinvenenkreislauf. Orthopädische Praxis, 11, 613-616.

Wachtl, H., & von Websky, B. (1991). So werden müde Beine munter: Venen-Training; medizinische Gymnastik zur Vorbeugung und Therapie. mvg-Verlag.

« zurück zum Blog

zum Warenkorb hinzugefügt
Kostenloser Versand & Rückversand / 30-tägige Rückgabegarantie Free shipping when you order over XX You Have Qualified for Free Shipping Spend $x to Unlock Free Shipping You Have Achieved Free Shipping Free Shipping For Over $x to Free Shipping Over $x to You Have Achieved Free Shipping Free shipping when you order over XX ou Have Qualified for Free Shipping
Deutsch